Skip to main content

Kühlschrank kaufen

Elektrogeräte kommen in die Jahre, gehen kaputt oder werden nicht mehr den Ansprüchen gerecht, die an sie gestellt werden; das gilt auch für Kühlschränke. Sind Sie auf der Suche nach einem Neugerät und wollen einen neuen Kühlschrank kaufen, rentiert es sich immer, dass Sie sich Zeit nehmen, um sich mit den unterschiedlichen Geräten zu beschäftigen. Schließlich wollen Sie schlussendlich das für Sie und Ihre Familie passende Haushaltsgerät in die Küche integrieren, das dem Bedarf in Ihrem Haushalt gerecht wird. Immerhin halten Kühlgeräte an die 10 Jahre oder länger, werden täglich genutzt und können sich im schlimmsten Fall sogar als kostenintensive Stromfresser herausstellen, wenn beim Kühlschrankkauf nicht richtig hingeschaut wurde. Es gibt also einiges, auf das Sie achten können, wenn Sie sich nach der Investition nicht über Jahre hinweg ärgern wollen.

Worauf kommt es bei einem neuen Kühlschrank an?

In Fachgeschäften sowie online sind zahlreiche Kühlgeräte für den Privathaushalt erhältlich und mit nahezu jedem Budget können Sie einen neuen Kühlschrank kaufen. Die wichtigsten Faktoren bei der Auswahl eines neuen Kühlschranks sind folgende:

  • Anschaffungskosten
  • Größe des Geräts
  • Volumen des Kühlraums
  • Einbaukühlschrank oder Standkühlschrank
  • einfaches Kühlgerät, eventuell mit kleinem Gefrierfach, oder Kühl-Gefrierkombination

Wurden diese Rahmenbedingungen abgesteckt, haben Sie bereits die wichtigsten Fragen rund um den Kühlschrankkauf geklärt und können, wenn Sie es eilig haben, direkt unter den beliebtesten und meist verkauften Modellen auswählen:

AngebotBestseller Nr. 1
Beko TS 190020 Kühlschrank / A+ / 118 kWh/Jahr / Kühlteil: 88 L / Weiß / Unterbaufähig / Glasablagen
111 Bewertungen
Beko TS 190020 Kühlschrank / A+ / 118 kWh/Jahr / Kühlteil: 88 L / Weiß / Unterbaufähig / Glasablagen
  • Energieeffizienzklasse A+
  • Großer Gemüsebehälter
  • Automatische Abtauung
  • Glasablagen
AngebotBestseller Nr. 2
Bomann VS 164.1 Kühlschrank / A+ / Kühlen: 102 L / weiß / Abtauautomatik
130 Bewertungen
Bomann VS 164.1 Kühlschrank / A+ / Kühlen: 102 L / weiß / Abtauautomatik
  • Energieeffizienzklasse A+
  • 104 Liter Nutzinhalt
  • stufenlose Temperatureinstellung
  • Abtauautomatik
  • 2 höhenverstellbare Glasablagen

Sehr gute Bewertungen und gute Energieeffizienz zum kleinen Preis
Bomann VS 198 Kühlschrank / A++ / 92 kWh/Jahr / 130 L / weiß
105 Bewertungen
Bomann VS 198 Kühlschrank / A++ / 92 kWh/Jahr / 130 L / weiß
  • Energieeffizienzklasse A++
  • Brutto-/Nutzinhalt 132/130 Liter
  • regelbarer Thermostat
  • Kompressorfunktion

hochwertiger Kühlschrank mit bester Energieeffizienz A+++ vom Markenhersteller
Angebot
Bosch KSV36VL40 Kühlschrank / A+++ / 348 L / Edelstahl
50 Bewertungen
Bosch KSV36VL40 Kühlschrank / A+++ / 348 L / Edelstahl

  • Energieeffizienzklasse: A+++
  • CrisperBox für Obst und Gemüse
  • Super-Kühlen zur schnellen Kühlung frisch gekaufter Lebensmittel
  • Abtau-Automatik
  • Energieverbrauch: nur 75 kWh/Jahr

Die am häufigsten gekauften Kühlschränke mit vielen positiven Bewertungen sind in der Regel auch jene Modelle, die mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Dennoch gibt es individuelle Faktoren, die Sie zur detaillierteren Suche nach dem passenden Haushaltsgerät veranlassen. Vielleicht, weil Sie einen bestimmten Markenhersteller für Kühlgeräte bevorzugen oder Sie hinsichtlich Volumen, Energieeffizienzklasse, Innenaufteilung und Design konkrete Vorstellungen und Wünsche haben.

Die unterschiedlichen Kühlschrank-Modelle

Neben dem einfachen Standkühlschrank oder dem Einbaukühlschrank in verschiedenen Höhen können Sie zahlreiche weitere Arten Kühlschränke kaufen. Ein absolutes Highlight ist für viele Verbraucher der XXL Kühlschrank im amerikanischen Stil. Die Rede ist vom so genannten Side-by-Side Kühlschrank bzw. der Side-by-Side Kühl-Gefrierkombination. Das große Kühlgerät bietet als Doppeltür-Kühlschrank immens viel Platz im Kühlraum, der je nach Modell beidseitig zum Kühlen bzw. als Kombigerät zum Kühlen und Gefrieren genutzt werden kann. Bei einigen Modellen ist es zudem auch möglich, bestimmte Gefrierfächer in Kühlfächer umzuwandeln. Die meisten dieser Luxuskühlschränke beinhalten darüber hinaus auch eine integrierte Eismaschine, mit der sich im Sommer problemlos Eiswürfel für kalte Getränke zur Freude der gesamten Familie im Handumdrehen zaubern lassen.

Das Gegenteil von diesem Großkühlschrank im amerikanischen Stil ist der Minikühlschrank. So ein kleines Kühlgerät wird in Single-Haushalten verwendet oder kommt als Beistellkühlschrank zum Einsatz. Möchten Sie einen Kühlschrank kaufen, den Sie als Beistellgerät z. B. im Sommer oder bei Familienfeiern und Partys zum Kühlen von Getränken und Speisen verwenden wollen, bieten sich Weinkühlschrank oder ein günstiges Kühlschrankmodell in kleiner Größe an. Ein Weinkühlschrank erlaubt es, die Kühltemperatur in den einzelnen Kühlebenen individuell einzustellen, was natürlich zum Temperieren von verschiedenen Weinen klasse ist. Der Weinkühlschrank sorgt immer für das jeweils richtige Temperieren der Weine, allerdings haben solche Weinkühlschränke auch einen dementsprechenden Preis und werden wirklich nur bei Bedarf empfohlen. Geht es darum, Bier und alkoholfreie Getränke zu kühlen, genügt ein einfaches Kühlgerät, das viel Volumen und stabile Ablagen für die schweren Getränkeflaschen bietet.

Energieeffizienz bei Kühlschränken

Haushaltsgeräte werden mit einem Energielabel ausgezeichnet, damit Verbraucher einerseits die laufenden Energiekosten von Elektrogeräten besser überschauen und vergleichen können. Andererseits werden durch die Kennzeichnungspflicht Hersteller zugunsten der Umwelt unter Druck gesetzt, möglichst umweltfreundliche Kühlschränke und andere Küchengeräte herzustellen, die eine gute Energieeffizienz aufweisen.

Die Skalen der Energiestufen bei Kühlgeräten

EU EnergielabelDas EU-Energielabel unterteilt aktuell in mehrere farblich gekennzeichnete Stufen, die darüber hinaus mit Buchstaben und Symbolen ergänzt werden. Je mehr + auf dem Label vermerkt sind, desto besser ist die Stromeffizienz. Die beste Stufe ist demnach Grün (A+++), die schlechteste Rot (D). Wenn Sie einen neuen Kühlschrank kaufen, sollten Sie also immer Geräte aus der Farbskala Grün wählen und dabei möglichst auf Modelle achten, die mit A+++ als besonders stromsparend deklariert werden. Weisen zwei von Ihnen in die engere Auswahl genommenen Kühlschränke das gleiche Energielabel auf (z. B. A+++), dann können Sie zusätzlich noch auf die Angaben zum Kilowattverbrauch pro Jahr schauen und vergleichen. Dasselbe gilt übrigens auch für Gefrierschränke.

So wird der neue Kühlschrank nicht zum Stromfresser

Doch Vorsicht! Auch ein Kühlgerät mit bester Energieeffizienz kann zum Stromfresser werden, wenn der Kühlschrank nicht richtig genutzt wird. Zum Einen spielt die Auswahl des Standorts bei Standkühlschränken und ebenso bei Einbaukühlschränken eine wesentliche Rolle. Kühlschränke sollten grundsätzlich nicht in Heizungsnähe ausgestellt werden und auch nicht direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein. Außerdem ist wichtig, dass die Kühlschrankrückseite genügend Abstand zur Wand hat, damit ausreichend Luft für den Kühlkompressor eingesaugt werden kann. Das hält die Betriebstemperatur in einem niedrigen Bereich, so dass der Kühler weniger Strom verbraucht.

Sehr energiesparsame Kühlschränke (A+++) in der Übersicht

Angebot

Die richtige Größe beim Kühlschrank

Viele Verbraucher schenken der Größenauswahl nur wenig Aufmerksamkeit, nehmen im Zweifelsfall lieber das größere Modell und ärgern sich später über steigenden Stromverbrauch, obwohl sie einen neuen Kühlschrank kaufen, der eine gute Energieeffizienz aufweist und mit einem Energielabel ausgezeichnet ist. Im Grunde wäre das aus Verbrauchersicht eine sehr einfache wie auch praktische Lösung, weil man immer genug Kühlraum und Kühlfächer zur Verfügung hätte, wenn man ihn bräuchte. Doch die laufenden Betriebskosten für ein zu großes und nicht richtig genutztes Kühlgerät würden dann jeglichen Rahmen im Hinblick auf die Stromkosten sprengen.

Mit jedem Öffnen der Kühlschranktür entweicht gekühlte Luft, warme Raumluft strömt hinein und muss nach dem Verschließen der Kühlschranktür wieder abgekühlt werden. Der Energieverbrauch ist somit nach dem Öffnen und Schließen des Kühlschranks enorm hoch. Je voller der Kühlschrank ist, desto weniger kühle Luft entweicht und umso weniger warme Luft muss nach dem Verschließen abgekühlt werden. Folglich wird weniger Energie benötigt und so lässt sich vereinfacht ausdrücken:

Wenn Sie einen zu großen Kühlschrank kaufen und der Kühlraum nicht gut befüllt ist, müssen Sie auch bei guter Energieeffizienzklasse mit hohen Stromkosten rechnen.

Konkret bedeutet das für Sie, dass Sie bei der Auswahl des neuen Haushaltsgeräts einen Kühlschrank bevorzugen sollten, den Sie immer gut gefüllt haben werden. Wenn Sie einen Kühlschrank kaufen, gibt Ihnen Ihr Altgerät einen guten Richtwert vor, in welcher Größe das neue Kühlgerät für Ihren Haushalt perfekt ist.

  • War der alte Einbaukühlschrank oder der Standkühlschrank immer gut gefüllt und kamen Sie mit dem Platzangebot im Alltag gut zurecht, sollten Sie beim Kühlschrankkauf abermals die gleiche Größe wählen.
  • Fehlte es oft an Platz oder Sie hatten häufig Mühe, die Kühlschranktür noch schließen zu können, rentiert sich die Anschaffung eines größeren Kühlschrankes.
  • War der Kühlraum häufig leer und wurde das Kühlvolumen überwiegend nicht vollständig ausgenutzt, können Sie kleinere Kühlschränke als Alternative in Betracht ziehen.

Wie viel Liter Volumen braucht der neue Kühlschrank?

Während die Außenmaße von Kühlschränken in der Maßeinheit Zentimeter (cm) angegeben werden, wird die Größe des Kühlraums in der Volumen-Maßeinheit Liter ausgewiesen. In der Bedienungsanleitung des Altgeräts steht unter Umständen drin, wie viel Liter Volumen Ihr Altgerät hatte. Finden Sie diese Angabe, dann können Sie diese Größenanordnung bei Ihrer Suche nach einem neuen Elektrogerät als Richtwert verwenden. Können Sie keine Angaben dazu finden, können Sie das Volumen des Kühlraums zumindest grob selbst errechnen.

So bemessen Sie das Kühlschrankvolumen

Messen Sie mit einem Zollstock oder besser noch mit einem flexiblen Maßband Höhe (h), Breite  (b) und Tiefe (t) des Kühlschrankinnenraums und berechnen Sie das Kühlschrankvolumen wie folgt:

(h x b x t) : 1000 = x Liter

Sollte im Kühlraum eine größere Ausbuchtung durch den Kühlkompressor das Kühlschrankvolumen deutlich beeinflussen, können Sie von diesem Element ebenfalls die Maße nehmen und sein Volumen auf die gleiche Weise berechnen. Anschließend ziehen Sie das Volumen des Kühlkompressors vom Kühlschrankvolumen ab und erhalten so einen groben Wert des Gesamtvolumens.

Alternativ dazu können Sie hinsichtlich des benötigten Kühlschrankvolumens pro Person auch nachfolgenden Empfehlungen folgen:

Haushaltsgröße Nutzinhalt
Single-Haushalt bis 100 Liter
1-2 Personen-Haushalt 100 bis 140 Liter
für jede weitere Person + 50 Liter

Was ist bei der Inneneinteilung bei Kühlschränken wichtig?

Der Inneneinteilung des Kühlschranks sollte beim Kauf immer Aufmerksamkeit gewidmet werden. Zwar weisen viele Kühlschränke ein passendes Volumen auf, doch diese Angabe alleine reicht nicht immer aus, um abschätzen zu können, ob man mit der Wahl auch wirklich zufrieden sein wird.

Möchten Sie häufig große Mengen fertig zubereiteter Speisen (z. B. großer Suppentopf oder große Schüsseln mit Partysalaten) kühlen oder wollen Sie auch mal eine große Pfanne kaltstellen, kann es im Kühlraum durchaus eng werden, wenn die Einlegeböden sich nicht individuell verstellen lassen, die Höhe zwischen den einzelnen Kühl-Etagen nicht ausreicht oder das Bedienelement ungünstig im Inneren des Kühlschranks platziert ist. Häufig ist die Ablage über dem Salat- und Gemüsefach fest im Kühlschrank verbaut und kann nicht ohne Weiteres herausgenommen werden. Dabei nutzen viele Verbraucher jedoch diesen Bereich gerne, um dort Getränkeflaschen oder große Töpfe zu kühlen. Zwar spielen diese Faktoren bei der Kühlschranksuche für einen kleinen Haushalt / Singlehaushalt meist nur eine nebensächliche Rolle, doch wenn Sie oft Gäste bewirtschaften oder eine große Familie sind, lohnt es sich definitiv, bei der Inneneinteilung näher hinzuschauen.

Die besten Marken für Kühlschränke

Bei der Anschaffung von Elektrogeräten bieten sich uns Verbrauchern immer Modelle in diversen Preislagen und von zahlreichen Marken. Geht es um Kühlschränke und Kühl-Gefrierkombinationen, zählen die Geräte von Bomann zu den günstigen Haushaltsgeräten. Mini-Kühlschränke sind hier bereits für um die 100 Euro erhältlich und größere Kühlschränke für 1-2 Personen Haushalte sind nicht wesentlich teurer. Eine vergleichbare günstige Marke ist Beko, die Geräte in ähnlichen Preislagen anbietet. Weitere ebenfalls nicht allzu teure Marken sind Liebherr, Exquisit, Amica und Hanseatic.

Bevorzugen Sie bei der Küchenausstattung renommierte Markenhersteller und wollen in hochwertige Qualität investieren, sind Kühlschränke nachfolgender Marken für Sie interessant:

  • AEG
  • Bauknecht
  • Bosch
  • Gorenje
  • Siemens
  • Samsung

Markenkühlschränke sind bezüglich der Anschaffungskosten etwas teurer, haben jedoch einige Vorteile. Einzelne Bauteile, Verarbeitung und Design sind in der Regel hochwertiger und der Nachkauf von Ersatzteilen oder ergänzendem Zubehör ist möglich, was bei günstigen Geräteherstellern oftmals nicht der Fall ist. Außerdem halten solche Geräte meist unterschiedliche Kühlzonen bereit, die individuelleres Kühlen ermöglichen.

Sonderfunktionen

Ob einfacher Standkühlschrank, Kühl-Gefrierkombination oder Side-by-Side Gerät, meist wird mit zahlreichen Zusatzfunktionen für einen Kauf geworben. Durchaus praktisch und inzwischen auch relativ üblich sind Geräte mit Abtauautomatik, teilweise auch No-Frost genannt. Für eine gute Ausleuchtung bei sparsamen Energieverbrauch sorgt eine LED Beleuchtung. Hochwertige Geräte besitzen, wie bereits erwähnt, teilweisebauch spezielle Fächer, die getrennt zum Rest regelbar sind. So bietet beispielsweise Samsung in einigen Premium Geräten mit der Cool Select Zone+ ein Gefrierfach, das sich bis auf Kühlschranktemperatur hochregeln lässt. Abgerundet wird die Premiumklasse oft mit Wasserspendern und Eiswürfelbereitern. Ob diese benötigt werden, kommt allerdings stark auf den persönlichen Geschmack an.

Fazit zum Kühlschrankkauf

Bevor Sie einen neuen Kühlschrank kaufen, lohnt es sich, ein paar grundsätzliche Gedanken zu machen, welche Erwartungen an das Elektrogerät gestellt werden und welcher Bedarf konkret in Ihrem Haushalt vorliegt. Nicht nur die Auswahl zwischen

  • Mini-Kühlschrank
  • Standkühlschrank
  • Einbaukühlschrank
  • Kühl-Gefrierkombination
  • Site-by-Site-Kühlschrank
  • Weinkühlschrank

sollte bei der Kaufentscheidung getroffen werden, sondern sehr wichtig ist auch die Wahl der für Sie passenden Kühlschrankgröße sowie die Entscheidung für ein Gerät mit sehr guter Energieeffizienz. Schauen Sie sich daher am besten mehrere Angebote an. Dann haben Sie Freude mit ihrem neuen Kühlschrank und die Stromkosten halten sich in akzeptablen Rahmen.