Skip to main content

Strom sparen beim Kühlschrank – Die besten Tipps

Strom sparen beim KühlschrankkaufGerade große Side-by-Side Geräte und Kühl-Gefrierkombinationen mit schlechter Energieeffizienz können im Extremfall bis zu 100 Euro und mehr an Stromkosten pro Jahr verursachen. Schon bei der Beachtung weniger Punkte lässt sich der Stromverbrauch jedoch reduzieren. Im folgenden finden sich eine Liste der wichtigsten Punkte:

  • Kühlschranktür möglichst bald wieder schließen
    Dieser Punkt ist für die meisten wohl selbstverständlich, aber wir wollen es trotzdem nochmal kurz in Erinnerung rufen. Je kürzer die Kühlschranktür geöffnet ist (und auch das Gefrierfach), um so weniger kalte Luft entweicht dabei und umso so kürzer müssen die Kühlagregate laufen.
  • Warme Speißen draußen abkühlen lassen
    Noch warme Lebensmittel sollten nicht in den Kühlschrank. Denn sie erwärmen die Luft im Kühlschrank nur unnötig. Lassen Sie Ihr Essen am besten draußen stehen, bis es vollständig abgekühlt ist.
  • Richtige Standortwahl – Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung, sowie andere Wärmequellen
    Je wärmer die Umgebung ist, umso aufwendiger ist es für den Kühlschrank, richtig zu kühlen. Denn einerseits kann es durch Hitzeeinwirkung von außen im Inneren des Kühlschranks schneller warm werden und zweitens ist es für das Kühlgerät bei sehr warmer Umgebung auch aufwendiger, die eigene Wärme abzugeben.
    Vermeiden Sie daher nach Möglichkeit direkte Sonneneinstrahlung und stellen Sie das Gerät keinesfalls direkt neben Heizung oder Backofen auf.
  • Kühlgerät regelmäßig abtauen, wenn notwendig
    Der Kühlteil des Gerätes sollte in der Regel eisfrei sein. Wenn sich dort Eis bildet, lohnt es sich, die Türdichtungen zu überprüfen. Es muss allerdings nicht unbedingt ein defekt vorliegen. Daher gilt, wenn sich Eis im Kühlbereich bildet, sollte es regelmäßig entfernt werden.
    Häufiger entsteht Eis jedoch im Gefrierbereich. Dieses Eis wirkt wie eine Isolationsschicht und verschlechtert die Kühleffizienz. Laut der Initiative Hausgeräte+ kann bereits eine Eisschicht von einem Zentimeter den Energieverbrauch verdoppeln.
  • Türdichtungen überprüfen
    Wenn sie mit der Hand an den Dichtungen der geschlossenen Kühlschranktür entlang fahren, merken sie, ob viel Kälte austritt. Ist das der Fall, sollten Sie darüber nachdenken, die Dichtungen auszutauschen.
  • Energiesparmodus im Urlaub anschalten
    Insbesondere moderne Side-by-Side Geräte haben oft einen sogenannten Urlaubsmodus. Der Kühlschrank wird in diesem Modus nur noch auf 15 °C gekühlt. Das reicht, um unempfindliche Speißen weiterhin vor Hitze zu schützen und verhindert im Gegensatz zum ausgeschalteten Kühlschrank aber auch, dass er zu stinken beginnt.
    Optimal ist es natürlich, wenn Sie den Kühlschrank komplett ausräumen, reinigen und dann ganz ausschalten. Sie sollten die Kühlschranktür in diesem Fall jedoch offen stehen lassen, um Backterien- und Geruchsbildung zu vermeiden.
  • Stellen Sie den Kühlschrank nicht kälter ein als notwendig
    Je tiefer das Gerät runterkühlt, desto mehr Strom wird verbraucht. Optimalerweise messen Sie die Kühlschranktemperatur im mittleren Fach. Die optimale Kühlschranktemperatur liegt dort bei etwa 5-7 °C. Bewahren Sie die Lebensmittel, die stärker gekühlt werden müssen unten im Kühlschrankauf. In der Nähe des Kompressors ist es am kältesten.
  • Legen Sie gefrorenes zum Auftauen in den Kühlschrank
    Wenn Sie es nicht eilig haben, können Sie Aufzutauendes in den Kühlschrank legen. Dadurch hilft Ihr Gefriergut beim Kühlen mit. Stellen Sie das Gefriergut dafür am besten auf einen Teller, damit eventuell entstehendes Wasser aufgefangen wird.
  • Achten Sie beim Kühlschrankkauf auf eine gute Energieeffizienz
    Je besser die Energieeffizienz des Kühgerätes ist, desto weniger Strom wird verbraucht. Erkennen können die die Energieeffizienz und auch den Energieverbrauch am EU Energielabel. Ist ihr Kühlschrank sehr alt, kann sich auch ein Neukauf lohnen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *